Donatelli und Chicco auf dem CVI Bern 07.-10.06.2019
10.06.2019
Erfolgreiche Oberbayerische Meisterschaften in Vaterstetten
07.07.2019

Sieg für die TG4 auf den Deutschen Meisterschaften der L-Gruppen

65465565_1352312971582976_326821915731689472_n

Fulminanter Durchmarsch auf dem Deutschen Voltigierpokal in Herxheim - TG 4 siegt mit ihrem Pferd Caramax in allen 4 Teilprüfungen

Mit Spannung und 2 vollgepackten Autos machte sich die TG4 bereits am Donnerstag auf den Weg in die südliche Weinstraße nach Herxheim. Als eines der 27 qualifizierten Teams aus ganz Deutschland vertrat das Team zusammen mit Starnberg 2 und Gut Waffenschmiede 4 den Bayerischen Landesverband im Wettkampf um die beste L Gruppe Deutschlands.

Die Aussicht, das heißeste Wochenende des Jahres im Stallzelt, in der Reithalle oder beim Voltigieren zu verbringen, und dabei auf diverse Abifeiern zu verzichten, trübte weder die Stimmung der Mädels, noch die Motivation von Carlchen, sich auch in der Fremde von seiner entspannten Seite zu zeigen.

So verlief die Pflicht am Samstag teilweise sogar besser als im Training und das Team konnte mit einer 6,133 die vorläufige Führung übernehmen. Da sich aber nur 10 der 27 Teams für den finalen Durchgang am Sonntag qualifizieren sollten, hieß es am frühen Abend noch einmal alle Kräfte und Konzentration für die Kür sammeln.

Und wenn man denkt, alles läuft wie geplant, dann kommt es doch manchmal anders. 5 Minuten vor dem Start riss auf dem Vorbereitungszirkel eine Strippe von Carlchens Bauchgurt. Bevor sich aber Panik breit machen konnte, hatte Nadine vom Landesverband Baden-Würtemberg in Windeseile einen Ersatzgurt gezaubert, so dass die TG4 ohne Verzögerung in den Zirkel einlaufen konnte. (DANKE, DANKE, DANKE NADINE!!)

Dennoch hatte die Konzentration sowohl bei Longenführerin Vanessa v. Mandelsloh, als auch bei dem doch noch recht unerfahrenen Pferd etwas gelitten, und die Mädels kämpften sich mit einigen Unsicherheiten durch die Kür. Umso größer war dann die Freude, als sich die TG4 mit einer Kürwertnote von 6,862 und einem Endergebnis von 6,374 die goldene Schleife in ihrer Abteilung und den Tagessieg im Gesamtklassement abholen durfte.

Anders als bei normalen Meisterschaften heißt es allerdings beim DVP nicht, sich auf den Lorbeeren des ersten Durchgangs auszuruhen. Alle 10 wertnotenbesten Gruppen, die sich für das Finale qualifiziert hatten, starteten am Sonntag bei Null. Auch das Richterteam war am Sonntag ein neues.

Die Stimmung in der Halle stieg äquivalent zur Außentemperatur, und die Veranstalter taten alles, um den vorhergesagten Hitzerekord von 39,5 Grad für Pferde und Voltigierer einigermaßen erträglich zu halten. So standen am Zirkelrand Wassereimer und Trinkflaschen und auf dem Hallendach sorgte eine kurzfristig installierte Sprinkleranlage zumindest für ein paar Grad Abkühlung.

Mit einer 6,074 lag das Team nach der Finalpflicht nur ganz knapp vor der Gruppe der Gastgeber. Nun galt es sowohl für die Mädels der TG4, als auch für Carlchen, alle Kräfte zu mobilisieren, alles so mühsam trainierte abzurufen und der Hitze zu trotzen, um den Traum vom absoluten sportlichen Höhepunkt zu realisieren. Als bestplatzierte Gruppe der Qualifikation lief die Gruppe unter den lautstarten Motivationsanfeuerungen der anderen bayerischen Gruppen in den Zirkel ein. Bis auf einen kurzen Wackler zu Beginn, lieferten die Mädels eine Kür ab, die nicht hätte besser laufen können. Einfach „On Fleek“.

Bei der offenen Notenbekanntgabe am Zirkelrand war dann die Spannung in der Halle zum Zerreißen spürbar, und die Mädels ließen ihren Emotionen freien Lauf. Schwierigkeitsnoten von bis zu 7,8, Gestaltung und Ausführung von 8,0 waren die Belohnung für diese wunderbare Vorstellung. Das Ergebnis der Finalprüfung Kür lag schließlich bei unglaublichen 7,394. Das bedeutete in der Endabrechnung eine Wertnote von 6,536 und den unangefochtenen Sieg im Deutschen Voltigierpokal der L Gruppen für Gilching 4. Neben dem riesigen silbernen Henkelpott konnte die Gruppe auch den Kürpokal mit einer Gesamtwertnote von 7,129 mit nach Hause nehmen. Ein toller Erfolg und erstmalig in der Vereinsgeschichte des RVC Gilching.

Es war ein unvergessliches Wochenende auf einem toll und liebevoll organisiertem Turnier. Es flossen viel Schweiß und Tränen und wir sind unglaublich stolz auf unser junges Pferd und dankbar, dass Carlchen mit uns gekämpft hat, und uns in keiner Sekunde im Stich gelassen hat.

Glückwünsche gehen natürlich auch an die beiden anderen bayerischen Teams:
Starnberg 2 zum 3. Platz im Kürpokal und einem 6. Platz im Gesamtplacement,
Gut Waffenschmiede 4 zu einem super 5. Platz der 1. Abteilung bei der Qualifikationsprüfung.

Es war toll zu sehen, wie die bayerischen Teams übers ganze Wochenende zusammengefunden und sich gegenseitig unterstützt haben!

Somit heißt es, dass der Deutsche Voltigierpokal der L Gruppen 2020 wieder in Bayern ausgerichtet wird.

Fotos Copyright Christian Fischkeller