Renaturierung unseres Movie-Trainings-Raums
22.05.2021
Kaderturniere – Bayernkader und Regionalkader
03.07.2021

Abschied von unserem Super-Hafi Masun – Eine Legende geht in den Ruhestand!

Masun Portrait 1

Es ist soweit – unser Masuniii geht in den wohlverdienten Ruhestand. Nach unglaublichen 18!! Jahren als Voltigier- und Schulpferd beim RVC Gilching hat er sich das mehr als verdient. Er genießt seine neue Freizeit bei der Familie von unserer Reitausbilderin Melanie in der Nähe von Ravensburg. Donatelli ist auch schon da und freut sich sicher, Masun wieder zu sehen und zu hören, wie es den anderen Pferden so ergangen ist. 

Masun wird uns allen sehr fehlen,  vor allem Amicelli wird ihn ganz schlimm vermissen. Hoffen wir, dass Amicelli mit den beiden Neuzugängen Nando und Luxi auch gute Freunde finden wird. Aber ein MASUN ist natürlich unersetzbar! Was hat er in seinen 18 Jahren beim Verein alles erlebt. Unzähligen Kindern hat er Reiten und Voltigieren beigebracht und war für die meisten Trainer das beste Lehrpferd auf dem Weg zum Logierer/Trainer. In jungen Jahren hat er sogar den Gelände-Parcours in München Riem für den Trainer C Reiten gemeistert und ist im hohen Alter von 23 noch die Voltigier-Ausbilder Trainer C Prüfung gelaufen. Er hat mit dem Verein alle guten und schwierigen Zeiten durchgestanden und war unermüdlich im Einsatz, mit wenigen Krankentagen und immer mit sehr viel Elan und manches Mal auch mit ein bisschen viel Masun-Power. Vorsicht war immer dann geboten, wenn er seine kleinen Öhrchen gespitzt und die Augen ein bisschen größer geworden sind, dann fehlten nur noch Sekunden und es hieß gut festhalten.

Abschied_Masun_60
Jährliches Highlight war sein Auftritt auf dem Voltigieren-Breitensport-Motto-Event. Seine letzte Show als König der Löwen ist unvergesslich. Unfassbar viele Reitturnier-Schleifen in Dressur – und Springprüfungen hat er heimgebracht und viele Reiter sehr glücklich gemacht. Legendär auch seine Sprint-Aktionen und U-Turns am Abreiteplatz und in manchem Turnierviereck, wenn der Geist in der falschen Ecke lauerte. Auch bei Voltigier-Turnieren hat er seine A Gruppen vom Einsteiger bis zum Aufsteiger in die nächste Leistungsklasse gebracht und zahlreiche Obermänner der höchsten Gruppen haben auf ihm Voltigieren gelernt. Sein dunkles Wiehern, wenn die Zeit zum Füttern gekommen ist oder die Aussicht auf einen kleinen Snack bestanden hat, ist unvergleichlich und hat ihm natürlich viele extra Möhren und Bananas eingebracht. Das wird uns schon sehr fehlen! Wir wünschen ihm noch viele, viele gesunde Jahre und natürlich auch weiterhin seine geliebten Bananen!